“Es gibt einen Grund, warum du und ich hier in diese Welt gekommen sind. Es gibt etwas zu tun und es ist nicht einfach nur zu essen, scheissen und zu sterben.“ Geshe Michael Roach

Als ich diese Zeilen gelesen hab, musste ich schmunzeln, weil er so frei herausspricht. Und ja, es gibt hier etwas zu tun. Jede von uns hat etwas anderes zu tun. Während dem Studium hab ich mit meiner Suche angefangen und immer tiefer komme ich bei mir selbst an.

Wie bist du zu deinem Thema gekommen?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Wie bin ich zu meinem Kern-Thema „Sichtbar werden als Frau“ gekommen? Das Um und Auf ist, dass ich an der Frage dranbleibe. Ich stelle sie immer wieder in den Fokus meiner Suche. Alle meine Weiterbildungen, Therapien und Aufstellungen hatten den Fokus auf die Frage „Wer bin ich und was habe ich zu geben?“. Und wenn ich eine Frage in meinem Leben immer wieder da sein lasse, dann kommt die Antwort Stück für Stück.

Meditation, mein Weg zur Erkenntnis

Durch einen Fahrradunfall bin ich zur Meditation gekommen. Die geistige Sammlung, die während der Atem-Meditation passiert, macht einen Raum auf der tiefgehende Erkenntnisse. Das tägliche Stillsitzen auf dem Polster und die wöchentliche Meditationsgruppe sind meine Räume, wo ich mit mir in Kontakt komme und dieser Kontakt ermöglicht mir, zu meiner Klarheit zu kommen. In den Momenten zwischen den Gedanken bekommen meine Fragen Antworten.

Ein Tool für dich

Als dann im Sommer 2016 in einer Meditation klar wurde, dass mein Kernthema das Sichtbarmachen von Frauen ist, ging alles weitere so leicht von der Hand. Die Webseite war schnell erstellt und die erste Kundin ist gekommen. Mit den ersten Kundinnen kam dann die Frage auf „ Wie kann ich anderen Frauen helfen, ihr Kernthema zu finden?“ Und auch diese Frage bekam eine Antwort. Der Pfirsich wurde geboren. Wenn ich nun meinen Kundinnen den Pfirsich erkläre und mein Beispiel dazu erzähle, dann kommt danach gleich die Antwort von ihnen und das Kernthema ist geboren.

Willst auch du wissen, was du zu tun hast in dieser Welt?
Dann lass uns dein Kernthema herausfinden und es für deine Sichtbarkeit nutzen!

Zitat aus: Geshe Michael Roach (2006): Lehren aus der Stille. ins innere Königreich. Blumenau. S. 16


kompetenzen

Eine Blume ist von Anfang an eine Blume. Alle Informationen sind in ihrem Samen gespeichert. Es braucht gewisse Bedingungen, damit aus dem Samen eine Blume entsteht. Doch eine Baum kann sie nie werden.

Den eigenen Samen erkennen

Jede von uns trägt die eigenen Kompetenzen in sich. Ich kann nach und nach meinen eigenen Samen erkennen und die Bedingungen dafür schaffen, damit aus meinem Samen das erblüht, was in mir angelegt ist. Ich will wissen, was wirklich in mir angelegt ist. Meine Kompetenzen liegen in mir und wollen gelebt werden.

Vergangenheit ruhen lassen

Wäre das Schulsystem ein anderes. Hätte ich doch… Die meisten, die dies lesen, waren eine von den vielen, die viele Tagen und Stunden hinter der Schulbank gesessen sind und das machen mussten, was LehrerInnen von uns wollten. Was sie meinten, was jetzt gelernt werden sollte. Oft verfalle ich in das „Wäre es doch anders gewesen..“ Doch die Vergangenheit ruhen lassen und jetzt dankbar dafür sein, dass ich in so einer Welt wachsen darf, wo ich mich auf die Forschungsreise begeben darf, was in mir angelegt ist und wie ich es ausleben kann.

Deine wahren Kompetenzen

Deswegen ist es mir ein großes Anliegen, dich bei deiner Webseite so zu unterstützen, dass sie deine wahren Kompetenzen widerspiegelt. Ich nehme mir beim TransformationsCoaching Zeit, um mit dir deine Worte und Bilder zu finden. Das Erstellen einer Webseite ist schnell erledigt, doch das Wissen, was und wie frau es will, das ist die Hürde, die ich gerne gemeinsam mit dir gehe.