Das Ende des MenstruationsBlog

image

Im März diesen Jahres habe ich den Beitrag „neue Wege gehen“ geschrieben. Darin schreibe ich über meine Zweifel zum Thema Menstruation und dass es mich finanziell nicht nährt.

Die Entscheidung

Seitdem sind 6 Monate vergangen und es hat sich einiges getan. Im August bei einer Meditation war dann klar, es braucht eine Veränderung in meinem Leben. Ich will finanziell genährt sein. Ja, ich liebe es, über die Menstruation zu sprechen und mich mit Frauen drüber auszutauschen. Aber in ein Business packen, dass will ich nicht mehr. Die Blogartikel erstellen, waren jetzt auch nur mehr monotones Abarbeiten und mir fehlte die Euphorie und die Freude daran. Daher schließe ich diesen MenstruationsBlog und alle MenstruationsAngebote.

Das MenstruationsNetzwerk

Den Verein MenstruationsNetzwerk – Verein zur Förderung einer positiven MenstruationsKultur wird es weiter geben und du kannst jetzt Mitglied werden. Valentina und Brigitte werden sich mit viel Schwung und Elan für das Thema weiter einsetzen. Es wird am 25.3.2017 wieder ein Vernetzungstreffen geben und 2017 kommt ein MenstruationsMagazin heraus, wo ihr euch alle einbringen könnt. Wenn du Interesse hast, über die Menstruation zu schreiben, dann schicke ein Mail an Magazin(ät)menstruationsnetzwerk.at.

Neues Thema: Sichtbar sein als Frau und Unternehmerin

Meine Freude und Euphorie über Frauenthemen zu schreiben, bleibt bestehen. Nur habe ich mir ein neues Thema herausgenommen, worüber  ich bloggen werde: das Sichtbar werden mit den eigenen Kompetenzen als Frau. Ich kenne zu gut die Angst und die Ausreden, mich nicht ganz so zu zeigen, wie ich bin. Vielmehr überlege ich mir, welche Ausbildung ich noch brauche, um das machen zu können, wo meine Kompetenzen liegen. In meinen kommenden Blogartikeln geht es um die Angst, sich zu zeigen, um die Kraft der Meditation fürs Sich zeigen, um die Dringlichkeit  der Sichtbarkeit und um meine Erfahrungen als Unternehmerin.

Das Business dahinter: WebseitenCoaching

Eine Form des Sichtbarwerdens ist eine Webseite. 2012 hatte ich das erste Mal die Idee, andere dabei zu unterstützen, eine Webseite mit WordPress zu erstellen. Hab die Idee nach 3 Webseiten jedoch wieder verworfen. Die Zeit damals war noch nicht reif dafür.  Jetzt begleite ich Unternehmerinnen zu ihrer ersten eigenen Webseite. Meine Hauptzielgruppe dabei sind Frauen, die schon lange von einer Webseite träumen und noch immer keine haben.

Blogabo bleibt oder kündigen

Hier auf kathrinsieder.at kommt jetzt meine neue Webseite und ich freu mich natürlich, wenn du weiterhin meinen Blog liest.

(Falls nicht, dann kannst du dich von dem Blog abmelden: gehe dazu in die letzte Mail und ganz unten klicke auf den Link abmelden, trage deine mailadresse ein und du bekommst eine Mail mit einem Link, wo du auf dieser Webseite auf unfollow klickst. Fertig.)

Ich freu mich, dir weiterhin motivierende und inspiriende Inhalte zu schicken und von dir zu lesen, was du dir von mir wünschst.

 

Herzliche Grüße

In Verbundenheit mit der Menstruation

Kathrin

 

 

 

2 thoughts on “Das Ende des MenstruationsBlog

  1. liebe kathrin,
    ich wünsch dir, was du dir wünscht, für deinen nächsten schritt

    ps ich träume von einer eigenen website 🙂

    alles liebe nina (ehem. ganz herzlich)

  2. Liebe Kathrin,
    schön zu sehen, wie du dich veränderst und zu dem stehst, was sich in dir auftut. Ich brauche dich auch! Ich habe schon eine Homepage, aber niemand, der sie betreut … Kannst du das übernehmen? Ich bin auch eine selbständige Unternehmerin (auch wenn ich mich nicht so sehe!) lg Adelheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.