ein Mann schreibt über die Menstruation

biorama_logo

Thomas Stollenwerk macht etwas was für Männer (noch) sehr ungewöhnlich ist: er schreibt über die Menstruation.  Sein Artikel „Ruhig Blut: Über Menstruation und Missverständnisse“ erschien kürzlich im BIORAMA Magazin. Er beginnt seinen Text so:

Ich bin ein Mann. Trotzdem und gerade deshalb soll ich hier etwas über Menstruation schreiben. Empfindliches Terrain. Nicht uninteressant. Mal sehen, was dabei herauskommt.“

Ich mag seinen Artikel, weil er eben aus einer männlichen Sichtweise geschrieben ist und da heißt eine Unterüberschrift eben so: „Männer tabuisieren, Frauen auch“.

In der LiteraturGeschichte der Menstruation ist mir aufgefallen, dass Männer dafür verantwortlich gemacht werden, dass es ein Tabuthema ist. Da würde die Überschrift so lauten „Männer tabuisieren.“ Für mich gibt es kein die oder die sind Schuld. Alle haben dazu beigetragen, dass es jetzt so ist wie es ist und was können wir (Männer, Frauen und …) jetzt dazu beitragen dass es nicht mehr so ist.

Ich sehe eine große Chance darin, dass wir gemeinsam den Weg der Enttabuisierung gehen und gemeinsam die Gefühle erforschen, die in jedem von uns im Bezug zum Blut hochkommen.

==> und hier jetzt ab zum Artikel „Ruhig Blut: Über Menstruation und Missverständnisse“

 

Foto @ BIORAMA LOGO

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.