Keine Zeit zum Blogartikel schreiben? Entlarven der inneren Saboteurin!

Es gibt Zeiten, da fallen mir zwar Blogthemen ein, aber ich schreib sie nicht. Es gibt immer etwas anderes zu erledigen. Andere Sachen sind wichtiger. Nicht einmal meine ersten Gedanken, die sich kurz in Stichwörtern per Hand aufschreiben ließen, werden niedergeschrieben. Dann setze ich mich vor den Computer und meine, wieder mal etwas bloggen zu müssen. Und es kommt nix raus.

Mich selbst übergehen

Gerade die kleinen Gedanken zwischendurch sind es bei mir, die mir den Inhalt für Blogartikel liefern. Wenn ich die nicht aufschreibe, dann sind sie auch wieder weg. Mein Geist bewertet diese dann als „nicht so wichtig“ und das, was ich gerade mache, wird weiter gemacht. Keine Zeit für solch einen „Humbug“.

Abwertung meiner Ideen

Was da passiert, ist das Abwerten meiner Ideen. Ich erkenne sie nicht an. Sie sind nicht so wichtig, also ich bin dann nicht wichtig. Ich befinde mich dann in einer Abwertungsspirale. Mein Fokus auf alles, was ich nicht so gut kann, durchzieht dann meinen Alltag und zeigt sich bei Blogartikeln so, dass ich ihnen keinen Wert zuschreibe.

Die Saboteurin erkennen

Und dann reicht es mir! Ich will so nicht mehr! Wie viele Jahre mach ich das schon? Zu lange! Ich will gesehen werden. Mich zeigen mit meinen Themen, meinen Gedanken, meiner Weisheit, meinen Erfahrungen. Dieses innere „Jetzt reicht´s“ Gefühl ist mein Antrieb. Jedesmal, wenn frische neue Gedanken für Blogthemen kommen, schreib ich sie nieder. JETZT. Ich nehme mich dadurch ernst. Ich gebe mir den Wert, den ich verdiene. Jeden Tag.

Kennst du das? Siehst du auch oft das, was du nicht kannst? Lass dich weiter inspirieren, das zu beenden:


One thought on “Keine Zeit zum Blogartikel schreiben? Entlarven der inneren Saboteurin!

  1. Toll – sich selbst ernster nehmen, aufmerksamer sein – wissen tut man es schon aus vielen Seminaren und Büchern, doch so kleine Beispiele wie Deine machen das einfach viel anschaulicher als diese „Sprüche“ – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.