scham-©Libertinus-Yomango

mich schämen für mein Frau sein? Mich schämen für meine Geschlechtsteile, für meine Vagina? Mich schämen wenn ich menstruiere? Dieses Gefühl der Verlegenheit ist in mir da.

„Ich doch nicht“ dachte ich mir. Und dann war es da. Das Gefühl und ich hab mich vor mir selbst entblößt gefühlt.

Wieso schäme ich mich dafür eine Frau zu sein? Was ist passiert? Was habe ich erfahren?

Schamlippen, Schambein, Schambereich….

Das Wort Scham steckt im Wort Schamlippen. Wieso? Was ist mit meinen Lippen nicht richtig, dass ich mich dafür schämen muss?

Als ich im Netz zum suchen angefangen hab, fand ich diesen Text: nur keine scham! Mein Vagina-Lebenslauf

Somit hatte ich schon mal das Gefühl nicht alleine mit meinem Gefühl zu sein. Der Absatz hat mich am meisten berührt:

„Meine Mutter sah mir nicht in die Augen, als sie mir beim Einsetzen der Regelblutung eine Binde überreichte. Sie murmelte etwas Seltsames über Hühnereier in mir und ließ mich allein. Ich war froh, dass das Blut keine Krankheit war, ging in mein Zimmer, riss den Klebestreifen meiner Binde ab und legte sie verkehrt ein. Es war wie ein Zeichen, wie verkorkst das alles noch werden sollte.“

 

Wie war das bei mir? Wie waren meine Erfahrungen nachdem Einsetzten der Blutung? Wie sind Freundinnen damit umgegangen? Was habe ich gesehen?

Also wie ist das mit der Scham? Wo kommt sie her? Gabrielle Pröll gibt mir dazu in ihrem Text „Soziologie der Menstruation“ eine Antwort und ich sehe das Tabu & Scham zusammengehören:

Ekel und Scham sind notwendige Begleiterscheinungen der Vergesellschaftung. Die Überschreitung von Tabus ruft Angst und Ekelgefühle hervor, Ausdruck dessen, dass sich der Mensch schuldig, d.h. nicht im Einklang mit der Gemeinschaft fühlt. Scham dient der Aufrechterhaltung von Tabus und der Gewährleistung konformen Verhaltens. Scham- und Ekelgefühle, die einem Erwachsenen als naturgegeben erscheinen, werden mit der Sozialisation eingelernt. Kinder spielen sich lustvoll mit Schmutzigem und Klebrigem. Erst durch die konsequente Zurechtweisung übernimmt das Kind allmählich die Reinlichkeitsbedürfnisse und Peinlichkeitsstandards der Erwachsenen.“

Mehr zum MenstruationsTabu findest du in diesem Artikel von mir.

 

soweit mal meine ersten Erforschungen was es denn mit der Scham auf sich hat.

Weitere Artikel will ich dazu schreiben, nämlich wie werde ich die Scham los. Wie kann ich frei werden und lustvoll mein Frau-Sein leben.

 


 

und hier noch zwei Webseiten zur Vagina:

vaginamuseum.at/ – Das Onlinemuseum für die Vagina

greatwallofvagina.co.uk – und hier kann ich sehen wie unterschiedlich wir sind. So wie alles keine gleicht der anderen.

 

 

Foto:©Libertinus Yomango

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] meinen Blogbeiträgen: Schamgefühl – wo kommt es her?, Schamgefühl & Beschämt werden unnd Wie mich die Beschämung entwurzelt habe ich mich mit […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.