Statements aus dem Film: The moon inside you

bild © the moon inside me

Der Film hat mich tief berührt und spricht so viel aus was ich in mir und um mich erlebe! Hier einige Statements aus dem Film:

Chris Knight:

„[…] Die Kraft der Blutung, die die Frauen früher immer mit dem Heiligen verband, ist jetzt die Quelle für ihre Ausgrenzung und Entmachtung.“

„Wenn diese Welt mit ihren Uhren für Männer gemacht ist, du aber einen menstruellen Zyklus hast, dann ist es echt ein Problem.“

Alexandra Pope:

„[…] wenn Frauen anfangen den Rhythmus des Zyklus zu würdigen und erkennen, dass sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten unterschiedliche Stimmungen und Gefühle und unterschiedlich viel Energie haben, lernen sie sich in den Fluss der Energien einzufügen. Dann eröffnet sich ihnen etwas wirklich wunderbares.“

?:

„Was bedeutet die Pille für meine und die nachfolgenden Generationen? Sie sagt, es wäre besser, wenn du deinen Körper programmierst, denn er passt sich nicht den Erfordernissen einer funktionierenden Rationalität an.“

Penelope Shuttle:

“ Das einsetzten der Menstruation ist der Moment der Wahrheit. […] Der gewaltigste Moment des Lebens. Vergleicht in vielerlei Hinsicht der Geburt. Manche Schmerzen ähneln den Wehen. Es wird aber ein neues Du geboren, du bringst dich selbst zur Welt. Die Frau hat die Wahl zu empfangen und ein Kind zu bekommen […] oder aber sich selbst zu gebären.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.