Krafttier Hausrotschwanz: Am richtigen WEG

Der Hausrotschwanz fliegt in dein Leben und bringt dir Klarheit, intuitive Gabe und Heiterkeit.

Wenn das Leben wieder einmal den Zweifel hereinspült, dann halte inne. Bleib bei dir und halte inne. Berühre den Zweifel und dann gib dem Vertrauen Platz.

Der Weg, auf dem du bist, ist jetzt der für dich richtige. Das ist klar. Gehe weiter mit all den Erkenntnissen, die du in letzter Zeit hattest und vertraue.

Jetzt bekommst du nämlich Führung. Führung von deiner Intuition. Lasse dich führen und die Antworten auf deine Fragen werden zu dir kommen. 

Lasse Emotionen zu,
lasse sie ziehen und 
genieße die Klarheit.

Dein dich verführender 
Hausrotschwanz

16 Kommentare
  1. Lechl Ernestine
    Lechl Ernestine sagte:

    Mir ist heute ein rotschwanz am dachlukenfenster erschienen und hat regelrecht mit mir geredet und das ziemlich energisch, aber herzlich.
    Darum hab ich mir die Bedeutung dieses krafttiers rausgesucht und was ich gefunden habe könnte nicht treffender auf meine momentane Lebenssituation passen, vielen Dank!

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Liebe Ernestine!
      Vielen Dank für deine offenen Worte. Es erfreut mein Herz, dass der Text sehr treffend ist.
      Wünsch dir noch viel gute Erkenntnisse auf deinen Weg und das du auf diesem „richtigen“ Weg bleibst.
      herzlichst
      Kathrin

      Antworten
  2. Manu
    Manu sagte:

    Guten Morgen,

    bis gestern Abend wusste ich nicht mal, dass es diesen Vogel gibt. Er saß im Treppenhaus-Fenster und „sprach“ mit mir, als ich kam … passt wunderbar.

    Danke 🙏🏻

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Liebe Manu! Ja wie wundervoll. Ich kannte diesen Vogel auch ganz lange nicht. Es freut mich das der Text für dich passend ist. Viel Freude damit. liebe Grüße Kathrin

      Antworten
  3. Steven Howard
    Steven Howard sagte:

    Vor einer halben Stunde hat sich einer in mein Treppenhaus verirrt….blieb ganz ruhig auf der Fensterbank in meiner Etage sitzen und hat sich ohne Gegenwehr mit einem Tuch fangen lassen….hab ihn natürlich heile in den Garten gebracht…Alles nochmal gutgegangen….

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Hi Steven! DAs ist ja eine wunderschöne Geschichte. Der hat das gespürt das du ihm gutes tust. Und wie es der Zufall will ist mir das gleiche gestern mit einer Libelle passiert. Die war im Stiegenhaus und ich hab sie gebeten auf den Teller zu fliegen. Nach dem zweiten Flugversuch hat sie das wirklich gemacht.

      Antworten
  4. Astrid Maxima
    Astrid Maxima sagte:

    Liebe Kathrin,

    ein Hausrotschwänzchen, das sich schon seit 2 – 3 Wochen durchs gekippte Küchenfenster mit mir „unterhalten“ hat, hat seit gestern sein Nachtquartier bei mir auf dem Balkon auf dem Kabel der Markise in einer Nische bezogen. Es übernachtet nun die zweite Nacht dort und läßt sich weder von unserem Schäferhund, noch von Licht, knarzender Balkontür oder meinem Geplapper dabei stören. Ich bin so fasziniert! Es passt so schön zu den übrigen recht auffälligen Begegnungen mit zwei Krähen und einer Libelle (Mosaik-Jungfer), die ich in den letzten Tagen beobachten und „hören“ durfte. Alle Beschreibungen der Tiere ergeben für mich ein wirklich stimmiges Bild, wie bei einem Puzzle, und passen wunderbar zu meiner derzeitigen Situation. Ich finde das alles super ermutigend und habe nun viel mehr Vertrauen, den eingeschlagenen Weg mutig und zugleich gelassen weiterzugehen.
    Vielen, vielen Dank für Deine Seite! Ich bin teilweise auch anderweitig fündig geworden, aber den Hausrotschwanz „hast“ nur Du!
    Darf ich fragen, wie Du Kenntnis über die Bedeutung der Tiere erlangst? Sprechen Sie direkt zu Dir? Würde mich über eine Nachricht an astrid@moebbeck.com freuen. Danke!

    Ganz viele liebe Grüße
    Astrid Maxima

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Ja Tiere, wenn sie uns wirklich wirklich was sagen wollen, dann bleiben die auch. Sie geben uns so wirklich eine Chance ihnen Zuzuhören.
      Zu deinen Fragen:
      Wenn ich Tiere live begegne, dann schau ich sie lange an und es fühlt sich an wie ein wirkliches wirkliches Wahrnehmen und dann Frage ich „Was hast du mir zu sagen?“ und dann ist zuerst Stille in mir und meinen Gedanken und dann hören sich die Botschaften an wie Gedanken. Anfangs lehnte ich diese Gedanken ab und dann erkannte ich immer mehr das es unterschiede gibt zwischen meinen Gedanken und den Botschaften der Tiere. Also ja sie sprechen direkt zu mir.

      Für die Tiertexte wie der Hausrotschwanz hier, da bin ich nach und nach reingewachsen. 2017 habe ich noch nach den Eigenschaften der Tiere im Internet gesucht und dann texte dazu verfasst. 2018 hab ich dann entdeckt, wenn ich das Tier zeichne und es dann auf meinen Computerbildschirm lege, das ich es ansehe und den Text einfach unterschreiben kann und seit 2019 laufe ich mit Notizbuch herum und wenn mir ein Tier begegnet, dann schreibe ich den Text zu dem Tier „einfach“ hinein. Ich hab mir da erlaubt die Texte dann einfach in mir zu tragen oder sie werden halt durch mich auf das Papier gebracht.

      Es fühlt sich an, als ob sich ein Kanal in den letzten 3 Jahren geöffnet hat, weil ich mich den Tieren zugewandt habe. Je mehr ich mich dem „Unsichtbaren“ zuwende, um so mehr eröffnet es sich mir. Es ist ein mir und meinen Fähigkeiten vertrauen und ja zu dieser Welt zu sagen.

      Und ich bin der festen Überzeugung das jede/jeder der hier Texte liest selbst diese Fähigkeiten in sich trägt. Dazu würd ich in Zukunft gerne Begleitungen anbieten, weil sich durch den Austausch und die Hinwendung in einem Coaching sich das Feld dafür öffnet. Doch das ist gerade in Entwicklung in mir selbst, was da sein will „ich als Begleiterin.“

      Antworten
  5. Miri
    Miri sagte:

    Und ich bin auch au Deine Seite gestossen, da sich ein Hausrotschwanz in meine Wohnung verirrt hat. Er sass auf dem Kippfenster. Als ich zu ihn kam flog er quer durch meine wohnung. habe dann die fenster im wohnzimmer geöffnet in der hoffnung dass er rausfliegt, aber er ist auf den fensterrahmen geflogen. ich sass noch eine weile da und habe lieb mot ihm gesprochen.wollte ihn lieb rausscheuchen, und meine hand nach ihm strecken. trotz nur noch 1cm entfernung hat er sich nicht bewegt. Weiss nicht ob er krank ist oder einfach nur erschöpft. ich lass ihm nun die nachtruhe auf dem sicheren fensterrahmen…. wahrscheinlich wird er morgen früh dann verschwunden sein…. es hat hat mich nun auf einmal gejuckt nachzulesen, was das von spiritueller seite her bedeuten könnte. schöne zeilen bei dir gefunden. danke dir und gute nachtruhe uns allen

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Tja da bist du wohl so ganz ganz richtig am richtigen Weg. Was sagt er dir denn, wenn du ihn so ansiehst? Die Sprache der Tiere klingen zuerst wie eigene Gedanken, doch wenn du dich ihm zuwendest, dann sagt er dir was. Etwas ganz persönliches. Hattest du eine Gute Nacht? Hat er die Wohnung verlassen?

      Antworten
  6. Anna Hofer
    Anna Hofer sagte:

    Das ist so witzig…… Heute Abend ist ein Rotschwänzchen drei mal gegen meine Balkon Tür geflogen……. Ich habe es nicht gleich gesehen, und machte dann die Tür auf…….. Es saß da, und hat nicht gezögert an mir vorbei in meine Wohnung zu fliegen. Es war erst etwas panisch, aber ich hab dann das Licht abgedreht und hab es vorsichtig eingefangen. Ich hab die ganze Zeit mit dem Vögelchen geredet, und wollte es wieder auf den Balkon raus bringen. Irgendwie wollte es nicht…… Wir sind dann doch raus und sind noch kurz gemeinsam am Balkon gesessen, ich am Sessel, das Rotschwänzchen neben mir, bis es dann schlussendlich weggeflogen ist ☺️
    Ich liebe Tiere, und deine Deutung passt ganz gut! Danke dafür, und liebe Grüße 🌺

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Liebe Anna! Jö danke für deine Geschichte. Die Geschichte hat mich berührt. Was für eine Erfahrung. liebe Grüße zurück

      Antworten
  7. Martin Künzig
    Martin Künzig sagte:

    Liebe Kathrin,
    mich hat gerade beim Mittagessen ein Hausrotschwanz besucht und war ganz nahe bei mir und ist an einer Stelle in Augenhöhe geflattert. Das drei Mal wiederholt als ob er mir sagen wollte, folge weiter deiner Intuition, du kannst vertrauen.
    Ich danke Dir und dem Hausrotschwanz für die Hinweise.
    Herzensgrüße Martin

    Antworten
    • Kathrin Sieder
      Kathrin Sieder sagte:

      Oh wie wunderschön! Danke das du deine Erfahrung hier teilst und schön das du gehört hast, was er dir zu sagen hat. So wunderschön wenn die Tiere uns aufmerksam machen wollen und uns auf unserem Weg bestärken. herzlichst Kathrin

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.